Glas oder Plastik? Ein kurzes Statement.

Glas oder Plastik? Ein kurzes Statement.
21. Oktober 2015 Christoph
Glas oder Plastik
Shares

Beim Lagern und Mitnehmen von Lebensmitteln stellt sich häufig die Frage nach dem richtigen Behältnis:

Glas oder Plastik?

Diese beiden Materialien liefern sich insbesondere, wenn es um das Transportieren und Aufbewahren von Getränken geht, einen erbitterten Kampf. Zwar gibt es je nach Verwendungszweck Vor- und Nachteile auf beiden Seiten, schwebt aber doch de facto schon länger eine gesundheitsgefährdende Wolke über dem Image von Plastik.

Weichmacher, Schimmelpilze und Ähnliches – immer wieder irritieren Meldungen über Verunreinigungen oder Schadstoffe, welche durch PET-Flaschen (PET = Kunststoff Polyethylenterephthalat) in Getränke oder Lebensmittel gelangen. Experten sind sich über die tatsächlichen gesundheitlichen Folgen in dieser Angelegenheit allerdings noch uneins.

Warum also nicht einfach auf Nummer sicher und zusätzlich auf Nummer stylisch gehen? Während Plastikflaschen nach Möglichkeit nicht bei erhöhter Temperatur, geschweige denn in der Sonne gelagert werden sollten, können Glasbehälter zusätzlich als dekorative Elemente dienen.

Lila Mason Jar auf Holzpalette

Auf rustikalen Möbelstücken kann ein altes Einmachglas als passgenaues Stimmungsaccessoire, der erwünschten Atmosphäre den letzten Schliff verleihen. Zusätzlich behält Glas nachhaltig seine Form und kann den jeweiligen Inhalt erst richtig in Szene setzen, wohingegen Plastik verfärben kann, sich bei etwas höheren Temperaturen leicht verformt und mit der Zeit spröde wird. Leichte Gebrauchspuren auf Glas können hingegen sogar zum Vintage-Charakter des Behältnisses beitragen.

Der aber wohl ausschlaggebendste Punkt ist weder gesundheitlicher, noch ästhetischer, sondern ökologischer Natur: Nicht nur werden Kunststoffe wie Plastik, aus der immer knapper werdenden Ressource Erdöl erzeugt, sie stellen anschließend auch ein Recyclingproblem dar.

Plastikmüll

Manche Kunststoffe kann man einschmelzen und zu einem gewissen Teil wiederverwenden, doch andere werden verbrannt, auf Deponien abgeladen oder gelangen in riesigen Mengen in die Weltmeere und werden somit zu einer unglaublichen Umweltbelastung. Mittlerweile wurde genug Plastik produziert, um unsere gute alte Erde sechs Mal komplett in Plastik einzuwickeln.

Wer noch mehr über Plastik und seine Auswirkungen erfahren möchte, hier mal noch ein Link zum Trailer der Dokumentation „Plastic Planet“.

Glas oder Plastik?

Ist doch eigentlich eine glasklare Angelegenheit!
Ein frohes neues Jar!

Shares

Kommentare

  1. Avatar
    Melissa 3 Jahren vor

    Hallo Christoph,
    ich finde eure Gläser super und die neue Idee der „to Go“-Einsätze schön. Allerdings ist dieser auch aus Plastik (und nur BPA-free reicht nicht). Gibt es dafür auch eine andere Lösung und werdet ihr eine Alternative auf den Markt bringen? Z.B. Edelstahl?
    Viele Grüße
    Melissa

    • Christoph Autor
      Christoph 3 Jahren vor

      Hallo Melissa,

      Danke für dein Feedback. Plastik ist zwar nicht das Wahre, aber die BNTO-Einsätze, übrigens wie alle anderen Produkte von Cuppow auch, bestehen ausschließlich aus recyceltem Plastik. Für uns ist das ein guter Kompromiss. Wir sind aber natürlich auch immer auf der Suche nach Alternativen. Sobald wir eine gleichwertige oder bessere Variante finden, wird sie bei uns im Shop anzutreffen sein.

      Viele Grüße
      Christoph

  2. Avatar
    finn 2 Wochen vor

    Doch lieber Glas – so würde ich die Frage beantworte. Ein Getränk wurde wegen Hitze in der Plastiktasche schnell verdorben. Lege seit jener Zeit Wert auf die Verpackung, damit die pathogenen Stoffe in den Körper, besonders bei der Hitze nicht geraten.

    • Avatar
      Martina 6 Tagen vor

      Hallo Finn,

      ja das sehen wir genauso. Wenn es irgendwie geht Plastik vermeiden. Eine Flasche oder für ein ToGo Menü einen Glas Behälter ist die wesentlich bessere Wahl für eine gesunde Ernährung und auch im Sinne der Kunststoffvermeidung.
      Einzig bei unseren ToGo Bechereinsätze welche natürlich Spülmaschinenfest und Mehrweg sind finden wir Kunststoff als ein sehr geeignetes Produkt weil es auch in Verbindung mit dem Deckel im Glas super dicht hält.

      Liebe Grüße

      Martina

Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Exklusive Deals & News

Pin It on Pinterest